Wie Unternehmen ihre Zielgruppe DSGVO konform erreichen

Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die nun schon über zwei Jahre gilt, brachte einige Unternehmen zu einer Umstrukturierung. Denn für Unternehmen im B2B- und im B2C-Bereich gibt es nun neue Einschränkungen hinsichtlich der Verarbeitung personenbezogener Daten. Diese ist nämlich nur noch dann erlaubt, wenn eine nachweisbare, ausdrückliche, freiwillige und insbesondere eine zweckbezogene Einwilligung der betroffenen Personen vorliegt. Das Inkrafttreten der DSGVO hat somit zur Folge, dass bei Direktmarketing-Kampagnen per E-Mail immense Einschränkungen auftreten. Erst wenn eine ausdrückliche und erneute Zustimmung auf der Seite der Bestandskunden stattfindet, ist es Unternehmen erlaubt, mit diesen in Kontakt zu treten. Um Zielgruppen in einem DSGVO konformen Rahmen weiterhin erreichen zu können, müssen Unternehmen nach Alternativen suchen. Und so kommt ein altbekannter Customer-Relationship-Management-Kanal wieder in den Fokus: die Werbung per Post.

 

Welche Vorteile bringt Werbung per Post mit sich?

Dadurch dass postalische Direktmarketingmaßnahmen, beispielsweise in Form von Flyern, Briefen oder Postkarten auf berechtigte Unternehmensinteressen gestützt werden können, bedürfen sie keiner expliziten Einwilligung. Folglich ist Direktmarketing per Post an Bestandskunden, sowie an Neukunden, auch nach Inkrafttreten der DSGVO weiterhin möglich. Dementsprechend können Sie als Unternehmer mit DSGVO konformen Postkartenmarketing Ihre Reichweite maximieren und theoretisch alle Ihre Bestandskunden kontaktieren, sofern diese nicht per Opt-Out der direkten Ansprache widersprechen.
Auch Ansprachen nach Empfehlung von einem Bestandskunden sind weiterhin möglich. Denn auch unter der DSGVO dürfen Unternehmen Interessenten, die von bestehenden Kunden empfohlen worden sind, weiterhin kontaktieren.

Absolute Reichweite und automatischer Versand

Werbung per Post ermöglicht neben der absoluten Reichweite auch einen maximalen Gestaltungsspielraum mit sich.
Das Versenden einer Werbebotschaft per Postkarte ist eine idealer Weg, um sich als Unternehmen von seinen Konkurrenten abzuheben. Die verschiedenen Designmöglichkeiten von Bild und Typographie bringen einen deutlichen Zusatznutzen mit sich. Die Botschaft sticht von unzähligen anderen Werbeflyern heraus und schafft es gleichzeitig, den Empfänger emotional zu berühren. Denn dadurch, dass mit Ihrer Werbepostkarte nachweislich eine traditionell aus dem Urlaub versandte Karte verbunden wird, wird sie als ein Geschenk empfunden.

DSGVO konforme Postkarte Rückseite auf SchreibtischEin weiterer Vorteil ist, dass Werbekampagnen postalisch genauso automatisiert zugestellt werden können wie über Online-Kanäle. Wir von Postando ermöglichen Ihnen im Rahmen sogenannter Trigger-Kampagnen bestimmte Empfängergruppen festzulegen und diese zu einem bestimmten Zeitpunkt zu erreichen.
Diese Möglichkeit der Automatisierung hat einen enormen Mehrwert für den Kanal und kann für eine
Vielzahl von Anwendungsfeldern, wie die postalische Reaktivierung von Kunden, Willkommensbotschaften oder Second-Order-Pushes, lukrativ eingesetzt werden.

 

Hohe Conversion Rate

Dass postalische Versendungen E-Mails weit voraus sind, beweist die jeweilige Conversion Rate.
Die Anzahl der Empfänger von postalischen Werbebotschaften, welche zu einer Aktion angetrieben werden, nämlich 4,5 Prozent liegt deutlich über der von E-Mail Rezipienten. Deren Durchschnittswert befindet sich zwischen 0,1 und 0,3 Prozent.
Die Überlegenheit postalischer Mailings lässt sich vor allem darauf zurückführen, dass im Gegensatz zu E-Mail-Marketingkampagnen weniger Massenmailings verschickt werden. Nachrichten per Post sind vielmehr kunden- oder personenspezifische und somit persönlicher. Des Weiteren weisen zahlreiche Studien darauf hin, dass durch das In-Kraft-Tretens der DSGVO im E-Mail-Marketing Reichweitenverlusten von durchschnittlich über 55 Prozent entstanden sind. Dahingegen ist die Postkarte, als ansprechender und persönlicher Vermittler das ideale Marketingtool ist, um weiterhin 100 Prozent der Bestandskunden zu erreichen.

 

Unser B2B Portal

 

Computerbildschirm mit Postkarte die DSGVO konform verschickt werden kann

Die DSGVO bringt nicht nur Hürden mit sich, die den Unternehmen zu überwinden gelten, sondern gleichzeitig auch neue Möglichkeiten. Unternehmen sind nun aufgefordert, sich mehr auf tatsächliche Interessenten und potenzielle Käufer zu konzentrieren. Unternehmen können diese wichtigen Kundenbeziehungen durch postalische Werbebotschaften auf qualitativ hochwertigem, personalisiertem Weg aufbauen und pflegen.
Um Postkarten Marketing Kampagnen einfach und effizient umzusetzen, haben wird das B2B-Portal erschaffen.
Die Kampagnen über das Portal sind dabei DSGVO konform. Das bedeutet, dass wir alle Daten der Partner innerhalb der Europäischen Union verarbeiten. Schließlich können sie über automatische Löschkonzepte nach einer zuvor definierten Anzahl an Tagen nach Übermittlung entfernt werden. Zusätzlich haben wir mit allen Partnern standardmäßig Datenschutzverträge gemäß DSGVO. Im Hinblick auf die Neukundenakquise besteht die DSGVO konforme Möglichkeit, segmentierter Adressdaten in ganz Europa zur Verfügung zu stellen.

8+
zurück
Den Beitrag teilen